Kosten

  • € 70,- je Zeit­stun­de (60 Min.)
  • € 90,- je 90 Minu­ten
  • € 35,- für einen Ori­en­tie­rungs-Ter­min (max. 60 Min.)
  • € 15,- für je 15 Minu­ten Tele­fon-Bera­tung

Tele­fo­ni­sche Kon­takt­auf­nah­me
Ein ers­tes tele­fo­ni­sches Info-Gespräch
(max. 15 Min.) ist selbst­ver­ständ­lich kos­ten­frei.

Haus­be­su­che
Hier kann (je nach räum­li­cher Lage und Erreich­bar­keit) ein Auf­schlag ver­ein­bart wer­den.

Sozi­al­ta­rif
für Men­schen mit sehr gerin­gem Ein­kom­men auf Anfra­ge.

Bezahlung

Die Bezah­lung erfolgt der Regel direkt im Anschluss an eine Behand­lung in bar gegen Rech­nung.

Finanzierung    

  • Gesetz­li­che Kran­ken­kas­sen:
    Die Kos­ten für Heil­prak­ti­ker-Leis­tun­gen wer­den in der Regel nicht von den gesetz­li­chen Kran­ken­kas­sen über­nom­men.
  • Pri­va­te Kran­ken­ver­si­che­run­gen:
    Eine mög­li­che Erstat­tung über pri­va­te Kas­sen oder ent­spre­chen­de Zusatz­ver­si­che­run­gen soll­ten Sie grund­sätz­lich vor Beginn der Bera­tung oder The­ra­pie klä­ren, und sich über das ent­spre­chen­de Antrags­ver­fah­ren infor­mie­ren.
  • Opfer­hil­fe­bü­ro Göttingen/ Weis­ser Ring:
    Unter­stüt­zung kann ggfs. auch hier­über bean­tragt wer­den, sofern Ihrer Situa­ti­on eine erleb­te Straf­tat zugrun­de liegt.

  • Vor­teil Selbst­zah­le­rIn:
    Als Selbst­zah­le­rIn sind Sie vom for­ma­len Antrags­ver­fah­ren mit zum Teil umfang­rei­cher Aus­kunfts­pflicht gegen­über dem Kos­ten­trä­ger ent­las­tet. Sie haben dann den Vor­teil der unein­ge­schränk­ten Selbst­be­stim­mung im Umgang mit Ihren per­sön­li­chen Daten, Dia­gno­sen und ande­ren sen­si­blen Infor­ma­tio­nen.

Terminabsagen

Ter­min­ab­sa­gen sind manch­mal unum­gäng­lich.
Ich bit­te Sie aller­dings um Ver­ständ­nis, dass ich Ihnen für Ter­mi­ne, die nicht oder kurz­fris­ti­ger als 2 Werk­ta­ge vor dem ver­ein­bar­ten Ter­min abge­sagt wer­den, eine Aus­fall­ge­bühr in Höhe von 50 % des Hono­rars in Rech­nung stel­len muss.

Form der gemeinsamen Arbeit

  • fin­det in der Regel in mei­nen Pra­xis­räu­men statt.
  • umfasst Ein­zel­ar­beit in Psy­cho­the­ra­pie, Coa­ching oder Bera­tung.
  • beginnt nach einem Infor­ma­ti­ons-Tele­fo­nat mit einem ers­ten Ori­en­tie­rungs-Ter­min, in dem Sie über­prü­fen kön­nen, ob “die Che­mie stimmt” und das Set­ting Ihnen zusagt.
  • star­tet dann mit der gemein­sa­men Bespre­chung Ihrer kon­kre­ten indi­vi­du­el­len Zie­le, die Sie “unter­wegs” natür­lich auch Ihrer wei­te­ren per­sön­li­chen Ent­wick­lung anpas­sen kön­nen.
  • an Ihren Zie­len beinhal­tet ziel­ori­en­tier­te und kli­en­ten­zen­trier­te Gesprä­che sowie nach Abspra­che auch spe­zi­el­le Ver­fah­ren wie z.B. ROMPC®, TRIMB®, EMDR o.a.

Dauer einer Sitzung

  • Eine Sit­zung umfasst in der Regel eine Zeit­stun­de (60 Minu­ten).
  • Bei Bedarf kann auch eine abwei­chen­de, z. B. 90 minü­ti­ge Dau­er ver­ein­bart wer­den.

Hausbesuche/ Telefon- und Emailberatung

  • Bei Bedarf kön­nen ergän­zend Tele­fon- und Email­be­ra­tun­gen ver­ein­bart wer­den.
  • Nach Ver­ein­ba­rung kön­nen Ter­mi­ne ergän­zend auch auf­su­chend bei Ihnen zu Hau­se erfol­gen. Vor­aus­set­zung hier­für ist die Mög­lich­keit einer unge­stör­ten Arbeit in Ihren Räu­men.

Was sonst noch wichtig ist

Schweigepflicht

  • Abso­lu­te Schwei­ge­pflicht
    Grund­sätz­lich unter­lie­ge ich der abso­lu­ten Schwei­ge­pflicht. Es ist mir folg­lich unter­sagt, ande­ren Men­schen, Insti­tu­tio­nen oder Ein­rich­tun­gen über die Sie betref­fen­den Inhal­te der The­ra­pie, Bera­tung oder des Coa­chings zu spre­chen. Genau­so darf ich auch Nie­man­dem Aus­kunft geben, es sei denn, Sie ent­bin­den mich vor­her schrift­lich und frei­wil­lig von der Schwei­ge­pflicht.
  • Aus­nah­me
    Die Ein­hal­tung der Schwei­ge­pflicht ist eine wich­ti­ge Grund­la­ge ver­trau­ens­vol­ler Zusam­men­ar­beit. Eine Aus­nah­me bestün­de aus­schließ­lich im Extrem­fall kon­kre­ter Hin­wei­se auf gra­vie­ren­de Gefahr der Selbst­ge­fähr­dung Ihrer Per­son und/oder Fremd­ge­fähr­dung ande­rer Men­schen.

Aus­schluss­kri­te­ri­en
Aus­ge­schlos­sen ist eine gemein­sa­me Zusam­men­ar­beit bei aku­ter Sui­zi­da­li­tät, aku­ter Psy­cho­se und aku­ter Alkohol‑, Medi­ka­men­ten- oder Drogenabhängigkeit/ Sucht­kon­sum. Men­schen in der­ar­ti­gen Kri­sen haben in der Regel einen ande­ren inten­si­ve­ren Unter­stüt­zungs­be­darf. In die­sem Fall wür­de ich an geeig­ne­te Stel­len des Hil­fe­sys­tems ver­wei­sen und ggfs. bei der ers­ten Anbin­dung dort behilf­lich sein.

Kein Hei­lungs­ver­spre­chen

  • Ganz aus­drück­lich gebe ich mit mei­nem Ange­bot kein Hei­lungs­ver­spre­chen ab.
  • Die ange­bo­te­ne Bera­tung, Beglei­tung oder Psy­cho­the­ra­pie ersetzt kei­ne not­wen­di­ge medi­zi­ni­sche oder fach­ärzt­li­che Behand­lung. Bei Beschwer­den mit Krank­heits­wert bit­te ich Sie drin­gend, sich in die Behand­lung eines Arz­tes zu bege­ben.

Cor­ne­lia Reich­hold • Pra­xis: c/o Frau­en­zim­mer e.V., Ween­der Stra­ße 39, 37073 Göt­tin­gen
Tel. 0176–34 667 663 & 0551–38 875 744info@praxis-reichhold.de

Print Friendly, PDF & Email